Aktuelles

Erntedankgottesdienst Graupa und Kirchgemeindeversammlung

Erntedank_2020

Herzliche Einladung zum Erntedankgottesdienst
am Sonntag, den 27.09.2020  um 10.30 Uhr
in der Kirche Graupa!

Im Anschluss laden wir erstmal wieder zum Kirchencaffee´ ein und zur Kirchgemeindeversammlung.
Die Mitglieder des bestehenden und des neugewählten Kirchenvorstandes möchten gern mit Ihnen über den Weg unserer Kirchgemeinde ins Gespräch kommen.
Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Wer ist dabei?

Pfarrer Burkhard Nitzsche

Ergebnisse der Kirchenvorstandswahl am 13.September 2020

Kirche ist .....

Vielen Dank allen Wählern und Wählerinnen, die sich am Sonntag, den 13.09.2020 an der Kirchenvorstandswahl beteiligt haben. In unserer Kirchgemeinde wurden 66 Stimmen abgegeben, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 9,93 %. Der Anteil der Briefwähler betrug 63,6 %.

Zu Kirchenvorstehern wurden gewählt (in alphabetischer Reihenfolge):

1. Herr Armin Groß

2. Frau Wera Holzweißig

3. Frau Dorothea Leonhardi

4. Frau Ines Lippert

5. Herr Matthias Piel

6. Frau Bianka Wehner

Wir sagen allen, die sich zur Wahl gestellt haben, recht herzlichen Dank. Den gewählten Kandidaten wünschen wir alles Gute und Gottes Segen bei ihrer Arbeit im neuen Kirchenvorstand.

Die sechs gewählten Mitglieder des neuen Kirchenvorstands werden zusammen mit dem zum Kirchenvorstand gehörenden Pfarrer bis zum 11.10.2020 die zwei weiteren Mitglieder des Kirchenvorstands berufen. Die Einführung des neuen Kirchenvorstands erfolgt am Sonntag, den 29.11.2020 (1.Advent).

Graupa, Sonntag, 13.9.2020

Der Wahlausschuß

Michaela Bräunling, Gerd Döge, Dr. Charlotte Hentschel, Pfr. Burkhard Nitzsche

Liebethal in der Kirchenzeitung DER SONNTAG

Logo SOONTAG

Ein guter Ort zum Heiraten

Gemeindeglieder machten die Dorfkirche von Liebethal zum offenen Ort für Kirche und Kultur

mehr »

Gottesdienstregelungen seit 15. Mai 2020- ohne Begrenzung der Personenzahl aber unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln

Gottesdienst im Hamburger Michel

Liebe Gemeinde!Unsere Landeskirche hat weitere aktuelle Bestimmungen für die Gottesdienste ab dem 15. Mai 2020 zur Umsetzung des Hygiene-Schutzkonzeptes veröffentlicht. Für unsere Kirchgemeinde gilt ein Hygienekonzept, das sich an den Vorgaben der Landeskirche orientiert.

mehr »

Vorstellung des FSJ´lers der Kirchgemeinde Pirna

Robert Gehre

Liebe Gemeindemitglieder,

mein Name ist Robert Gehre. Ich bin am 25.03.2002 in Dresden geboren und im Oktober des gleichen Jahres auf dem Sonnenstein getauft. Seit 2004 wohne ich in Pirna-Jessen. Seit meiner Konfirmation im Jahr 2016 bin ich aktiv in der Jungen Gemeinde und betätige mich im Schauspiel-Workshop bei TEN SING. Nach meinem Abitur möchte ich nun ein Freiwillig soziales Jahr anfangen, welches ab September beginnt und bis Ende August nächsten Jahres gehen wird. Ich freue mich schon sehr, mich in die Jugendarbeit der Kirchgemeinden Pirna und auch Graupa-Liebethal einbringen zu können. Des Weiteren übernehme ich noch Kirchnerdienste zur Unterstützung von Thomas Albrecht in und um die Stadtkirche St. Marien. Bis bald, Ihr Robert Gehre

Spendenaktion Glockenstuhl Kirche Graupa

Spendenflyer Glockenstuhl

Nach der Ankündigung im Gemeindebrief Februar-März 2020 geht unsere Spedenaktion für den neuen Glockenstuhl der Graupaer Kirche nun in die nächste Etappe. Dem Gemeindebrief Juni/Juli 2020 wird ein Spendenflyer beiöliegen, der ausführlich über das Vorhaben des neuen Glockenstuhls informiert und es sind bereits erste Spenden eingegangen. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite Kirche Graupa

Über das Bauvorhaben zur Sanierung des Kirchendachs der Graupaer Kirche werden wir hier auf unserer Website regelmäßig informieren. Der Bewilligungsbescheid über Fördrmittel aus dem LEADER-Programm liegt uns seit dem 8.10.2019 vor. In diesen Fördermittelbescheid einbegriffen sind denkmalschutzrechtliche und naturschutzrechtliche Auflagen. Die fachliche Planung und Bauüberwachung geschieht durch Dipl.-Ing. Sven Jarsumbeck vom Architekturbüro Tille+Jarsumbeck (Dresden). Zur Zeit laufen Auschreibung und Vergabe. Baubeginn ist am 12.08.2020 mit der Einrüstung des Gebäudes. Dieser relative späte Baubeginn innerhalb des laufenden Jahres ist durch die Naturschutzbehörde festgelegt worden, weil sich im Kirchendach ein Fledermausquartier (Wochenstube, Fledermausart: Langohren) befindet. Einheimische Feldermäuse gehören zu den streng geschützten Tierarten und erfordern deshalb spezielle bauliche Maßnahmen, damit dieses Feldermausquartier weiter bestehen bleibt. Wir werden fortlaufend über die Baumaßnahme auf unserer Website berichten - so wie auch die Sächsische Zeitung darüber berichtet.

Ökumenisches Corona-Seelsorgetelefon

Corona-Seelsorge-Telefon

Übers Telefon von Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr erreichbar

DRESDEN – Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie Beraterinnen und Berater der Ev.-Luth. Landeskirche, des Bistums Dresden-Meißen und der Diakonie Sachsen haben ein ökumenisches „Corona-Seelsorgetelefon“ organisiert. Die geschulten Seelsorger werden ab nächster Woche, Montag, 30. März, mit einer zentralen Telefoneinwahl von montags bis freitags von 9.00 bis 18:00 Uhr erreichbar sein. Sie wollen mit diesem Angebot den Dienst der bestehenden TelefonSeelsorge ergänzen und auf Fragen eingehen, die möglicherweise in den Tagen und Wochen der Corona-Pandemie aufbrechen und unruhig machen.

mehr »

Tägliches Abendgebet mit dem Landesbischof - 18 Uhr

Landesbischof Tobias Bilz

Landesbischof Tobias Bilz wird in dieser Woche jeweils um 18 Uhr ein Abendgebet anbieten. Er schreibt dazu:

„Wir leben in herausfordernden Zeiten. Die Coronavirus-Pandemie und die Verantwortung für unsere Mitmenschen machen unterschiedliche Einschränkungen notwendig. Auch wenn wir uns gerade nicht physisch zum Gebet versammeln können, möchte ich Sie über diesen Weg zum gemeinsamen Gebet einladen. In der kommenden Woche von Montag bis Freitag um 18.00 Uhr.“

https://www.youtube.com/user/evlksachsen

https://www.facebook.com/BischofBilz/

Gottesdienste, Andachten und Glaubensformen für zu Hause

Ein reichhaltiges Angebot von Gottesdiensten und Andachten sowie weiteren Glaubensformen für zu Hause finden sie auf der Seite unserer Landeskirche.

 

Gemeindepuzzle: Leben in unserer Gemeinde

Puzzle

Viele Gemeindeglieder arbeiten ehrenamtlich oder in Anstellung an vielen Aufgaben in unserer Gemeinde. Ein Redaktionsteam stellt sie vor:

mehr »

Baumaßnahmen an der Kirche Graupa

Baumaßnahmen an unserer Kirche

Es ist der Kirche von Graupa kaum anzusehen, dass dringende Baumaßnahmen erforderlich sind. Schon bald wird mit der Instandsetzung des Kirchendaches begonnen. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir hierfür europäische Fördermittel aus dem LEADER-Programm zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Anspruch nehmen können. Damit ist es aber nicht getan. Es gibt weitere dringende Baumaßnahmen, die nicht warten können. Unser Glockenstuhl ist stark reparaturbedürftig. Noch hängen die Glocken sicher. Aber es muss ein völlig neuer Glockenstuhl eingebaut werden. Um das zu bewerkstelligen, sind auch bauliche Eingriffe am Turm erforderlich. Darüber hinaus sind weitere Baumaßnahmen geplant: Insbesondere wollen wir auch den behindertengerechten Zugang zum Kirchenraum neu gestalten. Das alles kostet viel Geld. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Bauvorhaben durch Ihre Spende unterstützen könnten. In der Christvesper wurde bereits schon unsere „Spenderkirche“ vorgestellt, die darauf wartet, gefüllt zu werden. Für Überweisungen nutzen Sie bitte das Konto der Kassenverwaltung Pirna Empfänger: Kassenverwaltung Pirna IBAN: DE33 3506 0190 1617 2090 19 BIC: GENODED1DKD Bank für Kirche und Diakonie - KD-Bank Als Verwendungszweck geben Sie bitte an: GR 2621 SAN Kirche Graupa
Für die Arbeitsgruppe Kirche Graupa - Michael Holzweißig

Aktuelles dazu unter Gebäude - Kirche Graupa

Hallo, ich bin Kibie, die Kirchenbiene!

Biene

Meine  Aufgabe  ist  es,  Willkommensgrüße, Dankeschön  oder  Glückwünsche  zu  überbringen  für  Menschen  in  unserer  Gemeinde  oder deren Gäste.
Ich  werde  von  nun  an  bei  Taufen  in  unserer Gemeinde,  Einsegnungen  oder  künstlerischen Veranstaltungen  dabei  sein  um  mit  leckerem Borsberghang-Honig Freude oder Dank auszudrücken. Ausgedacht haben sich das die Leute vom  Kirchenvorstand.  Es  war  ihnen  wichtig,
etwas ganz Gemeindetypisches für diese Gabe zu  finden.  Und  das  ist  der  Honig  ja  wohl,  in unserer  herrlichen  wiesenreichen  Landschaft und  den  blühenden  Gärten  unserer  Dörfer.
Ganz  wichtig  sind  dabei  natürlich  die  zahlreichen Imker, die in unserer Kirchgemeinde für den schmackhaften Honig sorgen!  W.H.

Liebe Gemeindeglieder aus Graupa Liebethal,

Marcus Hohenhausen mit Familie

ich grüße Sie mit einem herzlichen Glückauf. 
Seit circa sieben Jahren bin ich nun als Gemeindepädagoge in der Philippuskirchgemeinde Lohmen tätig und möchte mich an dieser Stelle auch Ihnen etwas näher vorstellen. Mein Name ist Marcus Hohenhausen. Ich bin 33 Jahre alt und ich stamme – der Eingangsgruß verrät es schon – ursprünglich aus dem Erzgebirge, genauer gesagt aus dem kleinen Städtchen Hartenstein. Zunächst habe ich einen ganz anderen Beruf ausgeübt, den des Elektronikers. Ich habe sozusagen dafür gesorgt, dass den Leuten ein „Licht aufgeht“ und hatte am Kabel ziehen und Drähte anklemmen immer sehr viel Freude. Erst nach meiner Zivildienstzeit in einem Altenpflegeheim rührte sich in mir der Wunsch, stärker mit Menschen zu arbeiten. Deswegen begann ich das Studium der Religionspädagogik in Moritzburg, wo ich durch Gottes Gnade ebenfalls meine wunderbare Frau kennenlernen durfte. Seit etwas mehr als einem Jahr sind wir nun Eltern von unserem kleinen „Wirbelwind“ Emilia.  Ich freue mich, dass ich nun auch in Liebethal mit den Kindern gemeinsam entdecken kann, was wir Christen für einen herrlichen Gott haben, der uns durch seinen Sohn Jesus seine große Liebe gezeigt und alles für unsere Erlösung getan hat. Ihnen allen eine gesegnete Passions- und Osterzeit.  
Gemeindepädagoge Marcus Hohenhausen 

mehr »

Kirche sind wir – Sonntag, 27.09.2020 Herzliche Einladung zur Kirchgemeindeversammlung

In unserer Gesellschaft findet ein breiter Diskurs über die Möglichkeiten der Mitbestimmung statt. Die Spanne reicht von Ablehnung jeder Art von Mitbestimmung bis zum leidenschaftlichen Engagement. Aber auch in unserer Kirchgemeinde ist es wichtig, kritisch und zugleich wertschätzend zurückzublicken, um den Weg in die Zukunft miteinander zu bestimmen. Die Kirchgemeindeversammlung ist solch ein Ort der Beratung und Mitbestimmung über den Weg unserer Kirchgemeinde. In diesem Jahr findet die Kirchgemeindeversammlung wieder im Anschluss an den Graupaer Erntedankgottesdienst statt. Nach einem kurzen Bericht des Kirchenvorstandes über das vergangene Jahr möchten wir mit möglichst vielen Gemeindegliedern ins Gespräch kommen und freuen uns auf Ihre Fragen, Anliegen und Vorschläge.

Pfarrer Burkhard Nitzsche

Erntedankfest in unserer Kirchgemeinde

1

Wir möchten in Graupa-Liebethal eine schöne Tradition weiter pflegen und in unseren Kirchen wieder Erntedank-Gabentische decken.

Dafür können in der Kirche Liebethal, am Freitag, dem 18. September, in der Zeit von 16 bis 17 Uhr und in der Kirche Graupa am Sonnabend, dem 26. September, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr Dankgaben abgegeben werden.

Für die weitere Verwendung der Gaben haben wir Kontakt zur „Pirnaer Tafel“ aufgenommen und dort erfahren, dass der Bedarf groß ist und Lebensmittel, die im Überfluss vorhanden sind, dankbar angenommen werden.
Kranzbinden für unsere Kirchen:

in Liebethal, am Donnerstag,
dem 17. September ab 15.00 Uhr
bei Familie Hradsky in der „Alten Papierfabrik“, anschließend werden die Kränze in die Kirche gebracht. (Kontakt für Absprachen: Irina Hradsky, 0173 3961934)

in Graupa, am Dienstag,
dem 22.09.2020, von 15 bis ca. 17.15 Uhr
im Gemeindesaal im Pfarrhaus Graupa.

Wir beginnen zur Christenlehrezeit um 15 Uhr und freuen uns sehr, wenn wir viele Helfer/innen zum gemeinsamen Kranzbinden begrüßen können.

mehr »

3. Ausstellung im Gemeinderaum an der Liebethaler Kirche Bilder von Brigitta M. Arnold

1

Eröffnung am 24.06.2020 - Johannistag, der längste Tag und die kürzeste Nacht!

Von guten Mächten wunderbar geborgen“

Ein besseres Motto hätten wir nicht finden können.
Verspätet durch die Einschränkungen der Coronapandemie (wovon wir bisher gut verschont blieben!) konnten wir mit dem 24. Juni, dem Johannistag, einen sehr schönen Termin für die Eröffnung dieser Ausstellung finden. Ein Abend mit Andacht, Gebet und aussagestarken Bildern, umrahmt von der Musik unseres Posaunenchores, dem wir an dieser Stelle ein großes Dankeschön sagen möchten. Fröhliche Menschen, Blumen und ein Gläschen Sekt oder Orangensaft auf die Gesundheit, was will man mehr!
Es war ein sehr schöner Abend in recht kleiner Runde.
Brigitta Arnold erzählte uns Geschichten zur Entstehung Ihrer Bilder und lies sie dadurch lebendig werden, das hat mich sehr berührt.
Ein Kranz in der Mitte des Raumes wurde aus Kräutern und Blüten zur Mittsommernacht gebunden, er symbolisiert die Verbundenheit mit unserer Erde und allen Lebewesen die darauf in Gemeinschaft leben wollen.
In diesem Sinne grüße ich ganz herzlich und wünsche, dass wir behütet und gesund bleiben.
Irina Hradský

P.S. Die Ausstellung kann noch bis Ende September betrachtet werden und selbst wenn der Raum nicht geöffnet sein sollte, die Bilder sind durch die großen Glasscheiben gut zu erkennen und ihre Strahlkraft ist kaum eingeschränkt.

Ausstellung im Diakonischen Altenzentrum Graupa Fotografien und Bilder von Irina Hradský

1

Seit dem 26. Juni 2020 kann ich im Bereich der Vollstationären Pflege des Diakonischen Altenzentrums in Graupa meine Bilder und Fotografien vom Liebethaler Grund ausstellen.
Das Motto ist noch einmal „Geh aus mein Herz und suche Freud“
Auch hier musste der Termin, durch Coronapandemie und meinen Arbeitsunfall verschoben werden. Zum Glück halfen mein Mann Benno, meine Freundinnen Katrin und Rositta beim Hängen der Bilder. Mir blieb die Aufgabe zu sagen, wie was hängen soll, denn mit Gehhilfen geht nichts anderes.
In kleiner Runde wurde es ein schöner Nachmittag.
Gudrun Anacker begrüßte uns mit leiser Musik, einem Wasserrauschen und fröhlichem Vogelgezwitscher. Als Auftakt spielte sie ein Flötenstück „Famous menuet und Trio“ von Luici Boccerini.

mehr »