Bauvorhaben Kirche Graupa - Neuer Glockenstuhl (2. Bauabschnitt)

Es ist der der Graupaer Kirche kaum anzusehen, dass dringende Baumaßnahmen erforderlich sind. Im August 2020 wird mit der Instandsetzung des Kirchendaches begonnen. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir hierfür europäische Fördermittel aus dem LEADER-Programm zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Anspruch nehmen können. Damit ist es aber nicht getan. Es gibt weitere dringende Baumaßnahmen, die nicht warten können. Unser Glockenstuhl ist stark reparaturbedürftig.

Glockenstuhl Finanzierung 

Unsere Kirche braucht dringend einen neuen Glockenstuhl, sonst wird unser Geläut bald verstummen müssen. Der Rost hat dem Stahl so zugesetzt, dass ein Ausbessern nicht mehr möglich ist. Das heißt, ein neuer Glockenstuhl muss eingebaut werden. Im Einzelnen bedeutet das folgende Arbeiten:

  • Demontage von Glocken und Läutetechnik
  • Abbruch des Stahlglockenstuhles
  • Aushub der Glocken mit dem Kran
  • Ersatzneubau eines Glockenstuhles aus Eichenkernholz
  • Anfertigung von Holzjochen für 3 Glocken
  • Neue Klöppel für 3 Glocken
  • Neue Deckenbalkenlage für den Glockenstuhl einziehen
  • Einhub der Glocken mit dem Kran
  • Teilweise Wiederverwendung von Läutetechnik
  • Wiedereinbau Schallläden
  • Intonation der Glocke

Neuer Glockenstuhl

So soll der neue Glockenstuhl einmal aussehen: Zwei Glocken in der ersten Etage und die dritte in der zweiten Etage. (Konstruktionszeichnung: Gunter Lohse, Kleinkagen)

Spenden:

Empfänger: Kassenverwaltung Pirna
IBAN: DE33 3506 0190 1617 2090 19
BIC: GENODED1DKD
Bank für Kirche und Diakonie – KD-Bank
Verwendungszweck: GR 2621 SAN Kirche Graupa

Spendenstand_05_07_2020

Spendenstand (17.7.2020):  6.891,13 €  (= 65,1 %)

Download Spendenflyer

Die Sächsische Zeitung berichtet über das Bauvorhaben.

« zurück