Trauung

Trauung

»Ich verspreche dir:
Ich will dir treu sein, dich achten und dir vertrauen.
Ich will dir helfen und für dich sorgen.
Ich will dir vergeben, wie Gott uns vergibt.
Ich will zusammen mit dir Gott und den Menschen dienen,
solange wir leben.
Dazu helfe mir Gott. Amen.«
Eine Trauerklärung

Mit solchen oder ähnlichen Worten sprechen sich Mann und Frau in der kirchlichen Trauung ihre Liebe zu. Gleich, ob sie das Eheversprechen selbst ablegen oder ob sie gefragt werden und darauf antworten »Ja, mit Gottes Hilfe« – sie gehen eine verlässliche, auf Dauer und Treue gegründete Beziehung ein. Dazu verheißt der Segen, der dem Paar zugesagt wird, Gottes Beistand und Schutz.

Die kirchliche Trauung ist nach wie vor eine gefragte Amtshandlung in der festlichen Atmosphäre einer Kirche. Mit dem Traugottesdienst bezeugen Sie als Paar Ihre Entscheidung füreinander nach außen. In der Traupredigt wird Ihr persönlicher Trauspruch ausgelegt. Dabei klingt etwas von Ihrem bisherigen Werdegang an. Die Auswahl der Lieder und der Fürbitten wird auf Ihre persönliche Situation abgestimmt.

Anmeldung und Termin

Im Umfeld einer Trauung sind viele Dinge zu bedenken. Wenn Ihre Trauung in  einer unserer Kirchen stattfinden soll, so setzen Sie sich bitte zeitig mit uns in Verbinung (sechs Monate sollten es mindestens sein). Dazu wenden Sie sich bitte in jedem Fall an Pfarrer Nitzsche, der die Terminvereinbarung vornimmt.
Ich prüfe dann Ihren Terminwunsch. Für Trauanfragen, die nicht aus unserer Kirchgemeinde kommen - insbesondere in der Liebethaler Kirche - haben wir die entsprechenden Informationen hier (Trauungen in Liebethal) zusammengestellt.

Traugespräch

Wenn Sie aus unserer Kirchgemeinde kommen oder ich aus anderen Gründen Ihre Trauung halten soll, so vereinbaren wir - ca. drei bis vier Monate vor der Trauung  - ein Traugesrpäch. Bei diesem Gespräch lernen wir uns gegenseitig kennen, besprechen den Inhalt und die Details der Trauung (Ablauf, Musik, Mitwirkung von Gästen, Freunden oder Familienmitgliedern, Trauspruch usw.). In der Regel erhalten Sie von mir vor dem Traugespräch einen Vorschlag für die Gestaltung der Trauung per E-Mail zugesandt, den wir dann nach Ihren Vorstellungen verändern können. Das Formular für die Trauanmeldung finden Sie hier zum Download. Es ist möglich, die Trauung mit der Taufe der zur Familie gehörenden Kinder zu verbinden.

Wenn die Braut oder der Bräutigam der katholischen Kirche angehört, kann eine evangelische Trauung unter Mitwirkung des katholischen Geistlichen gefeiert werden oder eine katholische Trauung unter Mitwirkung der oder des evangelischen Geistlichen. Die Vorbereitung einer kirchlichen Trauung mit konfessionsverschiedenen Ehepartnern benötigt u.a. wegen der Einholung der sog. Dispens von der Formpflicht (Zustimmung der Röm.-Kath. Kirche) einen sehr langen Zeitraum. Sechs bis acht Monate zuvor, sollten Sie mit Vertretern beider Kirchen Kontakt aufgenommen haben.

Weitere Fragen und Informationen zur Trauung

Antwort auf verschiedene Fragen zur Trauung finden Sie auf der Seite der Evangelischen Kirche in Deutschland.  Die kirchenrechtliche Grundlage jeder Trauung ist die Trauordnung unserer Landeskirche, deren Überarbeitung ansteht.

Trauschmuck in der Kirche
Kirche Liebethal